Tipps gegen den Montagsblues

Oh nein! Heute ist schon wieder Montag… Warum vergeht das Wochenende bloß immer so schnell? Schlecht gelaunt quält man sich aus dem Bett und eigentlich würde man einfach nur gerne weiterschlafen. Wer kennt diese Einstellung nicht? Ich denke der Montagsblues ist nahezu jedem bekannt – dem Einem mehr und dem Anderen weniger. Schlimm wird es dann, wenn man schon den freien Sonntag nicht mehr richtig genießen kann, weil einem die Gedanken an den Montagmorgen im Hinterkopf schwirren.

Auch wenn man seinen Job eigentlich liebt und gerne macht – es ist trotzdem schwierig am Montag, nach einigen freien Tagen, zur Routine zurückzukehren. Doch diese negativen Gedanken müssen nicht sein. Wie ihr euren Montag positiver gestalten könnt, verrate ich euch hier!

Sich auf etwas freuen

Warum sich nicht einfach etwas Schönes für Montag vornehmen? Mittagessen gehen mit einem/r Freund/in. Abends ins Kino oder Theater gehen oder einfach eine Runde im Park joggen. Es hilft tatsächlich. Wenn man sich auf etwas abseits der Arbeit freuen kann, startet man viel lockerer und unbefangener in den Arbeitstag.

Sich eigene Prioritäten setzen

Halte dir einfach mal den Montagmorgen zB von 8.00 bis 10.00 für Aufgaben frei die dir nach DEINEN eigenen Prioritäten als wichtig erscheinen und die du immer schon erledigen wolltest. Einfach sich auf diese Prioritäten konzentrieren und E-Mails und andere Anfragen auf später verschieben.

Den Vormittag effizient gestalten

Es ist allgemein bekannt, dass man vormittags konzentrierter und somit auch effizienter arbeiten kann. Vor allem der Montagmorgen, frisch erholt vom Wochenende, eignet sich hervorragend für anspruchsvolle Aufgaben. Vor allem fühlt man sich umso motivierter und zufriedener, wenn man diese Aufgabe(n) dann auch schafft.

Terminplanung

Warum nicht das wöchentliche Meeting von Montagmorgen auf Mittwoch verschieben? Oder Deadlines für Dienstag anstatt für Montag ansetzen. Das gibt einem ein bisschen mehr Freiraum, um nicht gleich gestresst in den Montag zu starten.

Morgenkaffee mit Kollegen

Oft hilft es, einfach nur mit den Kollegen gemütlich einen Kaffee zu trinken und über das vergangene Wochenende zu plaudern. Jeder sitzt im gleichen Boot – auch für die Kollegen ist es nicht einfach zur Routine zurückzukehren.

Positives Denken

Bevor du am Montagmorgen deinen Arbeitsplatz betrittst – einmal tief durchatmen und ein Lächeln aufsetzen. Denke dir: “Heute ist ein toller Tag und ich werde sicher vieles schaffen!”. Mit einer positiven Einstellung gelingt dir das auch um ein Vielfaches besser!!

Auf einen tollen, careesmatischen Montag und viel positive Energie!

Euer Careesma Team

Hinterlasse eine Antwort

6 Responses to “Tipps gegen den Montagsblues”

  1. Markus sagt:

    werd ich dann gleich nächsten Montag ausprobieren – vielleicht hilft es ja!

  2. Eva Maria Ziller sagt:

    Das sind wirklich gute Ideen,außerdem für kreative Leute sicher noch ausbaubar.
    Ich werde es nächsten Montag sofort ausprobieren und nachdenken, wie es an anderen unlustigen Wochentagen besser gehen kann.

  3. Saxi sagt:

    Probieren geht über studieren :-)!

  4. Martina sagt:

    Was macht ihr um den Montag so positiv wie möglich zu gestalten? Ich freue mich auf eure Tipps und Vorschläge!!!

  5. Roswitha sagt:

    Um den Tipp auszuprobieren bedarfs vorher eines Jobs …. ;))

  6. Martina sagt:

    Liebe Roswitha.

    Das stimmt natürlich! Deshalb wünsche ich viel Glück für die Jobsuche. Tipps zur Bewerbung findest du hier bei uns im Careerblog! Toi, Toi, Toi!