Monthly Archive: November 2011

Es geht besser – Arbeitsmarktintegration in Österreich

ArbeitsmarktintegrationNonSticky Es geht besser – Arbeitsmarktintegration in ÖsterreichMigrantInnen haben es am Österreichischen Arbeitsmarkt schwer. 32 Prozent der beim AMS gemeldeten Arbeitslosen haben Migrationshintergrund, was bei den aktuell niedrigen Arbeitslosenzahlen einen großen Anteil darstellt. Ausschlaggebend für diese Zahlen ist nicht unbedingt die schlechtere Qualifikation der MigrantInnen. Auch seitens des Staats können vermehrte Maßnahmen zur besseren Integration gesetzt werden. (mehr…)

Weihnachtsgeld – 98 Prozent der Österreicher bekommen es

Weihnachtsgeld Bildrechte www.sxc Weihnachtsgeld   98 Prozent der Österreicher bekommen esMit Ende November zaubert der Gehaltsscheck jedes Jahr aufs Neue ein Lächeln in die Gesichter der Arbeitnehmer. Die Abrechnung ist um eine wesentliche Einnahmequelle reicher: Das Weihnachtsgeld. Gesetzlich ist es kein Muss, trotzdem aber schon geübte Praxis in Österreich und an vielen Stellen verankert. Alles was man darüber wissen sollte… (mehr…)

Crowdsourcing – Arbeitsumfeld der Zukunft?

CrowdsourcingNonSticky Crowdsourcing   Arbeitsumfeld der Zukunft?Unter Crowdsourcing versteht man die Nutzung kollektiver Intelligenz für unternehmerische Zwecke. Konzerne schreiben unternehmensbezogene Aufgaben, die sie für gewöhnlich selbst erfüllen, öffentlich aus. Sie werden an eine Masse von Freizeitmitarbeitern im Internet gestellt, mit dem Ziel zu besseren Ergebnissen zu gelangen. (mehr…)

Genug ist genug – Überstrapazierte Wörter im Arbeitsumfeld

BusinessChargonNonSticky Genug ist genug – Überstrapazierte Wörter im ArbeitsumfeldDie deutsche Sprache verfügt über rund 11 Milliarden Wörter, regelmäßig gebraucht wird davon allerdings nur die Hälfte, denn jeder hat seine Lieblingswörter, die besonders häufig zum Einsatz kommen. Gerade im Arbeitsleben gibt es eine Reihe an Begriffen – einige davon stammen aus anderen Sprachen -, die man einfach nicht mehr hören kann. (mehr…)

Arbeitgeber und -nehmer: Vom Wunschkonzert und seiner Realität

PusteblumeNonSticky Arbeitgeber und  nehmer: Vom Wunschkonzert und seiner RealitätDas Career Center der Wirtschaftsuniversität Wien hat gemeinsam mit CAREER eine Studie über die Erwartungen seitens der Personaler an Berufseinsteiger durchgeführt. Diese sind hoch, aber Hochschulabsolventen wissen ganz gut um die aktuellen Anforderungen Bescheid. Im Gegenzug stellen auch sie immer mehr Forderungen an den Arbeitgeber, denn ihre Generation ist im Nehmen geübt. (mehr…)

Das papierlose Büro – Eine Zukunftsvision?!

AktenNonSticky Das papierlose Büro – Eine Zukunftsvision?!Nachdem sich die Computer in den Büros verbreitet hatten, schien eines klar zu sein: Büroarbeit und -kommunikation wird eines Tages papierlos sein. Doch seither sind mehr als 20 Jahre vergangen und noch immer türmen sich die Papierstöße in den meisten Büros. Das papierlose Büro scheint nach wie vor eine Zukunftsvision zu sein. (mehr…)

Ich sehe was, was du nicht siehst … – Die Gehaltsangabe

GehaltsangabeII Ich sehe was, was du nicht siehst …   Die GehaltsangabeSeit März 2011 ist die Angabe des Gehalts in Stellenangaben Pflicht. – Acht Monate später ist die Ernüchterung aber groß. Eine Untersuchung von Zeitungsinseraten der ÖGB-Frauen Ende August zeigte, dass nur fünf Prozent die Bezahlung in der Ausschreibung anführten. Von diesen erwähnten schlichtweg 77 Prozent nur das KV-Mindestgehalt. Ein Schritt zu mehr Gleichberechtigung? (mehr…)

Comeback? – Zurück zum alten Arbeitgeber

Es ist nicht ganz alltäglich, dass man zu einem ehemaligen Arbeitgeber zurück möchte, aber oft eröffnen sich auf Grund veränderter Bedingungen neue Karriereperspektiven. Auch wenn der Gedanke an eine Rückkehr Zweifel hervorruft, sind Berührungsängste mit dem alten Arbeitgeber häufig unbegründet. Sofern das Arbeitsverhältnis im Einklang aufgelöst wurde, kann die Wiederanstellung eine Win-Win-Situation darstellen. (mehr…)