Was lernt man in einer Webdesigner Ausbildung?

webdesign Was lernt man in einer Webdesigner Ausbildung?Als Webdesigner gestaltet man das Internet und ist aktiv am Erscheinungsbild des World Wide Web beteiligt. Innerhalb der Webdesigner Ausbildung erlernt man grafisch ansprechende und gleichzeitig benutzerfreundliche Internetseiten zu erstellen, und diese in weiterer Folge zu pflegen bzw. zu warten. Die Hauptaufgaben eines Webdesigner sind dabei das Layout und das Design.

Voraussetzungen für eine Webdesigner Ausbildung

Fachpersonal aus der Branche Mediengestaltung ist zurzeit sehr gefragt. Möchte man sich als Content-Manager beweisen, als Social Media Redakteur im Web 2.0 kommunizieren oder Webdesign in Wien ausüben, stehen die Chancen einen passenden Jobangebot zu finden, so gut wie noch nie.

Um den Beruf Webdesigner auszuüben, benötigt man in Österreich momentan keine spezielle staatliche Prüfung. Meist sind es Grafiker, Mediengestalter oder Informatiker, die das nötige Grundwissen bereits besitzen und die sich aufgrund von persönlichem Interesse auf den Schwerpunkt Webdesign spezialisieren.

Als sogenannter Quereinsteiger haben diejenigen gute Chancen, die gerne am Computer arbeiten und ein Gespür für Ästhetik, Farben und Formen besitzen. Auch mit Selbst- und Fremdkritik sollte man umgehen können, denn Geschmäcker sind verschieden, und dass das Layout bzw. das Design auf Anhieb passt, ist eher die Seltenheit.

Als guter Webdesigner sollte man detailverliebt sein, genau Arbeiten und auch komplexe Zusammenhänge rasch erkennen können. Denn gerade wenn es um die Code-Programmierung geht, ist es von Vorteil, nicht nach der dritten Zeile den Überblick zu verlieren.

Als Webdesigner steht man oft zwischen den Fronten und muss den goldenen Mittelweg finden. Dabei gilt es die Ansprüche des Auftraggebers und der Zielgruppe mit den zur Verfügung stehenden technischen Mitteln, bestmöglich zu erfüllen. Denn eine „gute Website“ sollte optisch ansprechend gestaltet und benutzerfreundlich aufgebaut sein und eine leicht verständliche Menüführung bieten.

Schwerpunkte einer Webdesigner Ausbildung
Natürlich ist das notwendige Wissen von dem konkreten Aufgabenbereich, der genauen Tätigkeit sowie dem Projekt abhängig. Je nach Interesse sollte man sich überlegen, ob man sich zusätzliche Kenntnisse, z. B. aus dem Bereich Suchmaschinenoptimierung, aneignen möchte.

Mit den folgenden grundlegenden Schwerpunkten befasst sich beinahe jede Webdesigner Ausbildung:

  • Mediengestaltung
  • Design
  • Bildbearbeitung, z. B. mit Photoshop
  • Typografie und Gestaltung
  • HTML
  • XHTML
  • CSS
  • Flash
  • Dreamweaver
  • Umgang mit verschiedenen Content Management Systemen (CMS)

Zusätzliche Kenntnisse für die Erstellung dynamischer Anwendungen:

  • Vertiefung der XHTML- & CSS-Kenntnnisse
  • PHP
  • Java
  • SQL
  • Applikationsserver wie z. B. Oracle

Wir wünschen viel Erfolg beim Lernen und viel Spaß im Job als Webdesigner!

Hinterlasse eine Antwort